Hessen

Lizenzen
Hessen - Header
Nördlicher Oberrhein und Nördlicher Oberrhein II
Bundesland:Hessen
Lizenzname:Nördlicher Oberrhein, Nördlicher Oberrhein II
Art der Berechtigung:Erlaubnis zur Aufsuchung zu gewerblichen Zwecken
Bodenschatz:Kohlenwasserstoffe nebst den bei ihrer Gewinnung anfallenden Gasen
Lizenzgröße596 km², 28 km²
Geltungsbeginn:17.11.2008, 11.08.2011
Geltungsdauer:16.11.2019, 16.11.2019
Regierungsbezirk:Darmstadt
Landkreise:Bergstraße, Darmstadt, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau

KLICK FÜR PDF:

Die Lizenzen Nördlicher Oberrhein und Nördlicher Oberrhein II überdecken im Wesentlichen den hessischen Teil des Oberrheingrabens. Innerhalb liegen die nachfolgenden Erdöl- und Erdgasfelder, die in den 70er bis 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts stillgelegt wurden: Das Erdölfeld Stockstadt wurde 1952 entdeckt und 1994 verfüllt. Aus den Sandsteinen der Pechelbronner Schichten (Teufe 1500 m bis 2000 m) wurden etwa eine Million Tonnen Öl gefördert. Weiter südlich sind die kleineren Lagerstätten Wattenheim, Hofheim und Worms, die teilweise über nur kurze Zeiträume Öl gefördert haben und anschließend wieder verfüllt wurden. Erdgas wurde in der Vergangenheit auch aus den wesentlich weniger tiefen Sandsteinen des höheren Tertiärs (Teufe 400 m bis 800 m) in den Feldern Wolfskehlen, Darmstadt Pfungstadt und auch Stockstadt gefördert. Letzteres wurde umgerüstet und dient heute als Erdgasspeicher. Die anderen Felder wurden verschlossen, nachdem mehrere hundert Millionen Kubikmeter Gas produziert worden waren.